Mittwoch, 5. Januar 2011

Cornetti mit Crema Pasticcera

Mein erstes Backwerk dieses Jahr sind italienische Hörnchen, Cornetti. Ich bin gestern ganz zufällig in einem schwedischen Blog auf dieses Gebäck gestoßen. Dann hab ich ein bisschen gegooglet und gesehen, dass Steph und Zorra auch schon mal Cornetti gezaubert haben. Bei Maria Liberati, einer echten Italienerin, bin ich dann auf ein Rezept gestoßen, an dem ich mich orientieren wollte. 
Weitere Recherchen ergaben, dass diese Hörnchen mit Vanille, Schokolade oder Marmelade gefüllt werden. Und irgendwie bin ich dann auf die Crema Pasticcera gestoßen. Also gabs heute Cornetti gefüllt mit Crema Pasticcera.
Zubereitung:
Den Vorteig bereiten, 2 Stunden anspringen lassen und dann für mindestens 12 weitere Stunden in den Kühlschrank geben.
Für den Hauptteig die Milch leicht erwärmen und die Hefe darin lösen. Die Hefemilch, Vorteig, Mehl, Zucker, Honig, Öl, Eier, Salz und Vanillemark (Schote für die Crema Pasticerra aufbewahren) 20 Minuten kneten. Den Teig 60 Minuten ruhen lassen und währenddessen alle 20 Minuten falten. Nach dem dritten Falten den Teig für weitere 40 Minuten ruhen lassen.
In der Zwischenzeit die Crema Pasticcera zubereiten. Dafür 3 Eigelb mit dem Zucker schaumig schlagen, dann das Mehl klümpchenfrei unterrühren. Die Milch mit der ausgeschabten Vanilleschote aufkochen. Den Topf vom Herd nehmen und die Eigelbmasse unterrühren. Die Crema unter ständigem Rühren aufkochen, bis sie deutlich fester ist.
Den Teig rund wirken und zu einem etwa 1cm dicken Kreis ausrollen. Den Teig in 12 gleich große Dreiecke schneiden, auf das breite Ende einen Klecks der Crema geben und aufrollen.
Die Teiglinge auf ein Lochblech setzen und 25 Minuten gehen lassen.
2 Eigelb, 2 TL Zucker und etwas Milch verrühren und die Teiglinge damit bestreichen. 
Bei 200°C mit anfänglichem Dampf für 15-18 Minuten backen.
Die Hörnchen abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Quelle: Cornetti nach Maria Liberati, Crema Pasticerra nach Giallo Zafferano

Cornetti with Crema Pasticcera-Filling

Eingereicht bei YeastSpotting

Kommentare:

  1. Nina,

    I am going to try this yeast-ed croissants. Thanks for the recipe.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe eine Überraschung für dich! Schau mal bei mir vorbei www.lisas-kochfieber.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  3. Looks so soft and perfect! Love the stuffing too..

    AntwortenLöschen
  4. Toll sind sie geworden. Muss ich auch wieder mal machen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich nochmal, ich kann dir auch die Cornetti mit Kartoffel im Teig empfehlen - http://kochtopf.twoday.net/stories/4165949/

    AntwortenLöschen
  6. @Zorra: Die sehen auch toll aus :).

    AntwortenLöschen
  7. I was in Germany last November and saw these at the sandwich/bread shops in several of the train stations. They looked so delicious and I resisted for as long as I could before I succumbed. THEN I kicked myself for all the times I had missed out on eating them! Since I've returned home, I've been doing internet search after another with no luck, for a recipe, until today. How happy I am and yours look as delicious as the ones I saw in the shops.

    AntwortenLöschen
  8. @Deborah: Thanks a lot. Glad you succumbed, resisting isn't always the right way :D.

    AntwortenLöschen