Mittwoch, 1. Dezember 2010

Lutz' Apfelbrot

Lutz hat ein wunderbares Rezept für ein Apfelbrot entwickelt und das auch nur, weil er den ein oder anderen Apfel zuviel gekauft hat und für diese einen sinnvollen Verwendungszweck gesucht hat.
Vor dem Küchenfenster tanzen die ersten Schneeflocken dieses Winters und aus dem Ofen duftet es nach Apfel und Zimt. Ein perfektes Brot für kalte Wintertage.
Ein tolles Brot, Lutz!
Zubereitung:
Weizensauerteig ansetzen und den Vorteig bereiten. Beides bei Raumtemperatur16-20 Stunden reifen lassen.
Für das Water roux Sahne und Mehl klümpchenfrei verrühren und auf 65°C erhitzen, anschließend abkühlen lassen.
Einen Apfel reiben und mit dem Saft einer halben Zitrone mischen. Die Schale der Zitrone abreiben.
Alle Zutaten bis auf die zwei Äpfel ca. 10-12 Minuten zu einem weichen Teig kneten und 1,5 Stunden gehen lassen, dabei alle 30 Minuten falten.
Die anderen beiden Äpfel in kleine Stücke schneiden (die Schale darf dran bleiben), mit Zucker und Zimt und dem Saft der anderen Zitronenhälfte mischen. Die Zimtäpfel (ohne den übrig bleibenden Saft) in den Teig einfalten. Eine 1kg-Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und ca. 2,5 Stunden gehen lassen. Nach Belieben kann das Brot auch noch verziert werden, dafür eine Apfelschablone aus Papier auf den Teig legen, mit Mehl bestäuben und anschließend die Schablone vorsichtig wieder entfernen.
Bei 250°C mit Dampf anbacken und die Temperatur anschließend auf 190°C senken. 
Nach 50 Minuten das Brot ohne Form weitere 20-30 Minuten backen.
Quelle: Lutz/Plötzblog

Kommentare:

  1. Ist dir super gelungen! Hat die längere Backzeit einen positiveren Effekt auf das Brot?

    AntwortenLöschen
  2. Apple bread sounds great. Nice way to use excess apple .

    AntwortenLöschen
  3. Und du hast es liebevoll nachgebacken.Das Apfelmotiv ist dir geglückt!!!

    AntwortenLöschen
  4. Lutz, bei mir war das Brot nach 60 Minuten an den Seiten noch sehr weich, deshalb habe ich es länger drin gelassen. Die Kruste hat es farblich auch noch gut vertragen ;).

    AntwortenLöschen