Sonntag, 27. März 2011

Burger Buns

Es ist hier in letzter Zeit recht ruhig geworden. Das liegt daran, dass Anfang März mein Master-Studium begonnen hat und das doch sehr zeitintensiv ist. Viel Zeit zum Backen habe ich im Moment nicht und wenn, dann werden meistens die bewährten und erprobten Dinge gebacken. Zu diesen Dingen gehören auch meine allerliebsten Burger Buns. Auf das Rezept bin ich vor gut zwei Jahren auf der Homepage von King Arthur Flour gestoßen. Und seitdem werden hier die Burger von oben bis unten selbst gemacht: selbstgebackene Buns und die Patties frisch vom Grill. Für die Zubereitung der Patties hat sich dieses Untensil als sehr nützlich erwiesen.
Mit Fast Food haben diese Burger rein gar nichts mehr zu tun, aber mit purem Genuß ;).
Da hier gestern die Burger-Grillsaison offiziell eröffnet wurde, möchte ich euch dieses leckere Rezept nicht vorenthalten.
Zubereitung:
Mehl, Wasser, Milch, Hefe, Öl, Zucker und Salz ca. 20 Minuten miteinander verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.
Eine Schüssel ölen und den Teig darin wenden, so dass der gesamte Teigball mit Öl bedeckt ist. Abgedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Teig in 15 ca. 90g schwere Stücke teilen, rund wirken, schleifen und leicht flach drücken. Abgedeckt ca. 45 min gehen lassen. Dabei die Teiglinge immer wieder leicht flach drücken.
In der Zwischenzeit den Backofen vorheizen (Umluft 200°C).
Ei und 1 EL kaltes Wasser verquirlen. 
Die Teiglinge auf ein Lochblech setzen, die Oberseite mit dem verquirlten Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
Die Brötchen ca. 15-20 Minuten mit anfänglichen Schwaden backen. 
Quelle: King Arthur Flour

Kommentare:

  1. Burger gibt es bei uns auch nur selbstgemacht.

    Ich habe zwar 'mein' Bun-Rezept schon gefunden, probiere aber gerne auch wieder 'mal ein neues aus.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nina,
    bei mir und vor allem bei meinen Kids sind die Burger Buns der Hit.
    Muss mindestens einmal im Monat für Nachschub sorgen ;-)

    LG
    Lenta

    AntwortenLöschen
  3. Jo grad dabei die Buns zu machen bin gespannt wie sie schmecken! lg Miles

    AntwortenLöschen
  4. Burger Brötchen gab es bei mir noch nie selbstgemacht, aber das Rezept scheint so als könnte man sich daran ruhig mal versuchen. Mal sehen, wann das nächste Mal die Burger (mit selbstgemachten Brötchen) auf dem Kochplan stehen. ;-)

    AntwortenLöschen