Montag, 11. Oktober 2010

Blog-Event LXI - The Real Deal : Kartoffelsuppe mit Hackfleisch-Pilz-Topping

Blog-Event LXI - The Real Deal (Einsendeschluss 15. Oktober 2010)

Schnick Schnack Schnuck, die Gastgeberin des aktuellen Blogevents hat zu The Real Deal aufgerufen, zu Nachbau und Neuinterpretation von Fertiggerichten.
Mein Beitrag zu diesem Event ist eine Kartoffelsuppe. In Dosen wartet dieses Gericht in den Regalen der Supermärkte auf seine Opfer, um sie mit den Geschmacksverstärkern E 621, E 627 und E 631, Farbstoffen und 92g Fleischeinwaage in Form von kleinen Würstchen in ihren Bann zu ziehen; vergeblich.
Meine Kartoffelsuppe schafft es ganz ohne die Hilfe dieser Zusatzstoffe ihre Esser zu begeistern. Mit selbstgekochter Gemüsebrühe als Grundlage, einem Topping aus Hachfleisch, Pfifferlingen und Champignons und einem Klecks Schmand braucht sie sich hinter keiner Dosensuppe dieser Welt zu verstecken.
Zubereitung:
Supengrün waschen und klein schneiden. Zusammen mit den Pfefferkörnern, Wacholderbeeren, Pimentkörnern und Lorbeerblättern in 2 l Wasser kurz aufkochen und anschließend bei sehr schwacher Hitze ca. 30 Minuten ziehen lassen. Die Brühe durch ein Sieb gießen und dabei die Flüssigkeit auffangen.
In der Zwischenzeit Kartoffeln und Möhren schälen und würfeln. In einem Topf die Gemüsewürfel in etwas Olivenöl kurz andünsten, dann die gesamte Brühe zugeben. Das ganze ca. 30 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln und Möhren weich sind. Nun die Suppe mit einem Pürierstab fein pürieren, Kochsahne unterrühren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
Die Pilze waschen und putzen, Champignons vierteln. Das Hackfleisch salzen und pfeffern und krümelig anbraten, anschließend die Pilze zugeben und ein paar Minuten mitgaren.
Die Suppe mit dem Hackfleisch-Pilz-Gemisch anrichten, einen Klecks Schmand dazugeben und mit gehackter Petersilie bestreuen.











Kommentare:

  1. Die Einlage als Topping zu servieren, gefällt mir sehr gut. Danke fürs Mitmachen!

    AntwortenLöschen
  2. Erdäpfelsuppe ist so ziemlich die einzige Suppe, mit der ich meinen Mann begeistern kann. Wenn ich ihm demnächst auch noch Hackfleisch rein gebe, wird er mich für immer lieben. Oder dich, für die Idee. ;)

    AntwortenLöschen
  3. @Daniela: Da sind Männer wohl alle gleich, hauptsache es gibt Hack! :D

    AntwortenLöschen